Zum Hauptinhalt springen

Kanton bremst FBB-Bauprojekt

Die SBB und der Kanton planen ein Verladezentrum in Hinwil. Sie intervenieren bei Bauprojekten, die ihr Vorhaben bedrohen.

Von Walter Sturzenegger Hinwil – Das für ein Güterumschlagszentrum vorgesehene Land im Wetziker Industriegebiet Schöneich sei ausreichend gesichert, sagen die Verantwortlichen des Kantons (TA 23. 2.). Anders ist die Situation in Hinwil. Im Hinwiler Industriegebiet Wässeri ist im gültigen Richtplan ein Güterverladezentrum östlich der Firma FBB eingetragen – als Alternativstandort zu Wetzikon. Im derzeit aufliegenden Richtplan ist das Zentrum westlich der FBB vorgesehen. Obwohl noch nicht rechtskräftig, zeigt der Eintrag Wirkung. SBB und Kanton prüfen mit Argusaugen alle Bauprojekte, die ihr Verladezentrum beeinträchtigen könnten. So intervenierten die SBB gegen das Bauprojekt der FBB für die Firma Ehry. Als die Gemeinde das Baugesuch trotzdem bewilligte, verzichteten die SBB aber auf eine Einsprache. Mit einem zweiten Projekt dürfte die FBB auf Probleme stossen. Die Gemeinde hat es bewilligt. Es durchkreuzt aber die Pläne von SBB und Kanton. Bernard Capeder von der kantonalen Baudirektion kündigt an: «Sowohl die SBB als auch der Kanton werden sich gerichtlich oder aufsichtsrechtlich für die Standortsicherung einsetzen.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch