Zum Hauptinhalt springen

Irre und «Normalos» im Sommer-Theater

Tipp Winterthur Den meisten erscheint die Pension Schöller als ganz normal. Für den Grossgrundbesitzer Klapproth aber ist es ein Irrenhaus. Die Pensionsgäste passen ganz gut zu seiner Auslegung: die leicht durchgeknallte Schriftstellerin, der prahlerische Grosswildjäger, der ständig beleidigte Major a. D. oder der Möchtegern-Schauspieler mit einem Sprachfehler, der schon seit 40 Jahren als «Nachwuchstalent» eine Theaterkarriere anstrebt. Im Lustspiel «Pension Schöller» von Laufs/Jacoby verwandeln sich die Irren in «Normalos» und umgekehrt. Das Stück wird noch bis zum 25. August im Sommer-Theater Winterthur zu sehen sein. Freitag, 6. August, 20 Uhr,Sommer-Theater, Winterthur.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch