Zum Hauptinhalt springen

Im Ritterhaus gab es schon einmal Ärger mit nackter Haut

Bubikon Dass ein Unterwäschehersteller Modeaufnahmen in der Kapelle des Ritterhauses machen liess, erregt derzeit die Gemüter. Doch es ist nicht zum ersten Mal, dass der mittelalterliche Bau Kulisse für Aufnahmen mit viel nackter Haut war. In den 70er-Jahren erwies sich eine vordergründig harmlose Reisegruppe als Filmcrew, die einen Sexfilm drehte. – Seite 25

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch