Zum Hauptinhalt springen

Hoffen und Bangen Alle Reaktoren wieder am Netz

Den Arbeitern am Atomkraftwerk Fukushima ist ein wichtiger Schritt gelungen: Alle sechs Meiler haben zum ersten Mal seit der Erdbebenkatastrophe vor eineinhalb Wochen wieder eine Verbindung zum Stromnetz. Die Regierung sprach aber weiter von einer «äusserst angespannten» Lage. Die Anbindung an die Stromversorgung ist zwar ein bedeutender Schritt auf dem Weg dazu, die prekäre Lage unter Kontrolle zu bekommen. Bevor der Strom jedoch wieder angestellt werde, müssten die Pumpen und andere Geräte in den Reaktoren überprüft werden, teilte die Betreiberfirma Tepco mit. Immerhin gelang es, im Kontrollraum von Reaktor 3 das Licht wieder einzuschalten. Bis die Kühlsysteme wieder funktionsfähig sind, kann es noch Tage dauern. In Reaktor 2 sind die alten Pumpen nicht mehr verwendbar. Neue Geräte wurden bestellt – wann sie eintreffen, ist unklar. Sorgen bereitet ein Abklingbecken in Reaktor 2, in dem 2000 Tonnen radioaktives Material lagern. Dort bewegte sich die Temperatur gestern um den Siedepunkt. (SDA) Dossier – Japan im Ausnahmezustandwww.japan.tagesanzeiger.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch