Zum Hauptinhalt springen

Gesehen+gehört

Kleine Siegerin in grosser Stimmung

Auch an der abendlichen Gala des 30. Greifenseelaufs war die nur 37 kg leichte und 1,47 m grosse Triumphatorin Helen Musyoka (22) nicht zu stoppen. Zur Musik der Oberländer Boogie-Woogie-Klavier-Formation Chris & Mike initiierte sie kurzerhand eine Polonaise. Dabei riss sie auch den Betreuer der kenyanischen Athleten Peter Pfister vom Stuhl. Pfister, der vor einigen Jahren von Uster nach Kenya ausgewandert ist, weiss: «So spontan sind Sportler aus Afrika.»

Für den Heiterkeitserfolg des Abends war «Sportministerin» Esther Rickenbacher besorgt. Sie dankte im Namen der Stadt den Brüdern Urs und Markus Ryffel sowie dem OK für die Durchführung des Greifenseelaufs und scherzte: «Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich nur Pausenfüllerin bin.» Amüsant auch Schweizer Meister Christian Belz (35). Von Markus Ryffel darauf angesprochen, warum er bereits kurz vor dem Zieldurchlauf die Stoppuhr am Arm betätigt habe, kam die spontane Antwort: «Es ist doch immer schön, eine etwas schnellere Zeit zu erreichen.»

Höhepunkt des Abends mit 200 geladenen Gästen aus Wirtschaft und Politik sowie Sponsorenvertretern und Freunden war die Eröffnungsrede des OK-Präsidenten Urs Ryffel. Sie brachte dem nach einem Verkehrsunfall genesenen Ryffel eine Standing Ovation ein. Am meisten berührt davon zeigte sich seine Ehefrau Karin Ryffel.

Vom Publikum beklatscht wurden am Galaabend die vier Ustermer Stadträte Barbara Thalmann (SP), Esther Rickenbacher (SP), Heinz Wolfensberger (SVP) und Thomas Kübler (FDP), die allesamt den Lauf um den Greifensee bestritten hatten. Zu den Beifallsgebern gehört mit Hans Streit (SVP) ein weiterer Stadtrat. Und Wolfensberger schmunzelte: «Das ist doch einmalig: Der Stadtrat wäre als aktives Team während des Greifenseelaufs beschlussfähig gewesen.»

Den 10-Kilometer-Lauf am Greifenseelauf absolviert hatte Manfred Manser (59), der CEO des Krankenversicherers Helsana. In früheren Jahren war er auf der Halbmarathonstrecke unterwegs. Er sagte: «Wir sind Mitinitianten von 100 Walking- und Running-Trails in der Schweiz. Wenn wir eine Laufveranstaltung wie den Greifenseelauf unterstützen, gehört es sich, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen. Das gilt auch für mich…»

Nicht an der abendlichen Gala teilnehmen konnte OK-Vizepräsident Jürg Knecht. Der Arzt sagte: «OK-Präsident Urs Ryffel ist das Herz, der Kopf und die Seele des Anlasses. Der Rest des OKs und die Helfer sind Arme und Beine des Events. Wenn die Gala beginnt, sind wir noch im Einsatz.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch