Zum Hauptinhalt springen

Gerstenmaiers Brühl deklassierte Bülach

Fussball. - In der Gruppe 5 der interregionalen 2. Liga musste ein absolut chancenloses Bülach gegen Brühl eine brutale 0:5-Kanterniederlage hinnehmen. Die vom ehemaligen Bülach-Coach Gabor Gerstenmaier betreuten St. Galler waren dabei in allen Belangen den Unterländern überlegen. So war die Partie bereits nach dem dritten Brühler Tor in der 40. Minute entschieden. «Das war kein Gegner in unserer Reichweite», sagte Trainer Markus Ess. «Wir hätten noch höher verlieren können.» Die Bülacher geraten nach der fünften Saisonniederlage nun immer mehr unter Zugzwang. Wegweisend dürfte die Partie vom kommenden Samstag gegen das ebenfalls auf einem Abstiegsrang platzierte Linth sein. Die Glarner seien unter Wert klassiert, meint Ess. «Linth ist nicht viel schlechter als Brühl.» Ein Muster ihrer Klasse zeigte der nächste Gegner von Bülach übrigens am Samstag im Schweizer Cup. Mit einem 2:1-Sieg über den Challenge-League-Club Gossau sorgte der Fusionsverein für eine Überraschung. (dsc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch