Zum Hauptinhalt springen

Ferrari-Fahrer prallt in die Leitplanke

Thalwil/Wädenswil – Auf der Autobahn A 3 in Richtung Chur kam es gestern zu zwei Unfällen. Der erste ereignete sich gegen 11 Uhr im Gemeindegebiet Thalwil, als der Fahrer eines Ferrari wegen Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Bevor der rote Wagen auf dem Überholstreifen zum Stillstand kam, prallte er mehrere Male in die Mittelleitplanke. Am Wagen und den Leitplanken entstand Sachschaden. Da die Überholspur gesperrt war, kam es zu einem erheblichen Rückstau. Anhänger verfrachtet Eineinhalb Stunden später reagierte der Lenker eines Lastwagens mit deutschem Kennzeichen zu spät, als Fahrzeuge vor ihm abbremsten. Nach dem Autobahnanschluss Wädenswil fuhr er auf einen Personenwagen mit Anhänger auf. Alles Bremsen nützte nichts. Der Anhänger des Personenwagens wurde durch den Aufprall in ein weiteres Fahrzeug geschleudert und blieb danach in der Mittelleitplanke stecken. Verletzt wurde niemand. An allen beteiligten Fahrzeugen und der Autobahneinrichtung entstand Sachschaden. Die Kantonspolizei sucht nach Zeugen. Personen, die Hinweise zu den Unfallhergängen machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei, Verkehrszug Neubüel, unter Telefon 043 833 17 00 zu melden. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch