Zum Hauptinhalt springen

Fahrerflucht im Elektro-Rollstuhl

Winterthur. - Am Samstag gegen 13.30 Uhr fuhr eine 58-jährige Frau mit ihrem elektrisch angetriebenen Rollstuhl durch die Fussgängerzone des Unteren Grabens. Dabei fuhr sie in eine 69-jährige Fussgängerin, die zu Fall kam und sich leicht verletzte. Die Rollstuhlfahrerin wollte sich darauf laut Winterthurer Stadtpolizei vom Unfallort entfernen, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Aufmerksame Passanten hielten sie aber auf und befragten sie nach ihren Personalien. Darauf fuhr die Lenkerin des Elektro-Rollstuhls dennoch weiter, ohne auf das Eintreffen der Polizei zu warten. (jr)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch