Zum Hauptinhalt springen

Eigental nachts wegen Amphibien gesperrt

Embrachertal – In den nächsten Tagen werden Frösche und Kröten aus ihrem Winterschlaf erwachen und in Scharen auf Hochzeitsreise gehen. Es empfiehlt sich deshalb, das Eigental in den kommenden Wochen nachts grossräumig zu umfahren. Die Achsen Oberembrach– Birchwil (Eigentalstrasse) und Gerlisberg–Birchwil sind jeweils zwischen 18 Uhr und 8 Uhr für den Verkehr gesperrt. Tagsüber bleiben die Strassen normal befahrbar. Die Sperrung ist an allen Zufahrtsstrassen ausgeschildert. Tausende von Erdkröten sowie einige Hundert Grasfrösche, die in den umliegenden Wäldern überwintert haben, können dank der Strassensperrung gefahrlos zum Eigentalweiher gelangen. Dort werden sie sich paaren und damit für Nachwuchs sorgen. Unmittelbar anschliessend wandern sie wieder zurück in ihre Sommerlebensräume. Das Eigental ist eines der bedeutendsten kantonalen Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Die Strassensperrung im Eigental erfolgt bereits zum zwölften Mal. Daran beteiligt sind die Anstössergemeinden Kloten, Nürensdorf und Oberembrach und der Naturschutz Bassersdorf Nürensdorf (NBN) sowie zahlreiche Helferinnen und Helfer. Die Projektleitung liegt bei der Fachstelle Naturschutz der Baudirektion des Kantons Zürich.(TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch