Zum Hauptinhalt springen

Die Seestrasse blieb wegen des Unfalls auf Höhe der Gartenbaufirma Ammann während etwa zwei Stunden gesperrt. (hub)

Meilen – Sie ist noch keine routinierte Autofahrerin, die 19-Jährige, die seit gestern Nachmittag schwer verletzt im Spital liegt. Doch an dem Unfall, der ihr zum Verhängnis wurde, trifft sie keinerlei Schuld. Sie war kurz vor 14 Uhr auf der Seestrasse in Richtung Zürich unterwegs, als kurz vor Feldmeilen ausgangs einer Rechtskurve plötzlich ein Wagen direkt auf sie zugefahren kam. Zum Ausweichen war es zu spät, die beiden Autos prallten mit grosser Wucht frontal zusammen. Warum der 23-jährige Lenker des anderen Wagens auf die Gegenfahrbahn geraten war, ist laut Kantonspolizei noch nicht geklärt. Er war aber alkoholisiert, wie ein Atemlufttest zeigte. Am schlimmsten traf es beim Zusammenstoss die junge Frau, aber auch ihr 24-jähriger Beifahrer und der Unfallverursacher mussten mit der Ambulanz ins Spital eingeliefert werden. Die Seestrasse blieb wegen des Unfalls auf Höhe der Gartenbaufirma Ammann während etwa zwei Stunden gesperrt. (hub)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch