Zum Hauptinhalt springen

«Die Katze ist nicht Schuld am Verschwinden von Vogelarten»

Katzenforscher Dennis C. Turner sagt, der Mensch sei die grössere Gefahr für einheimische Vögel als die räuberischen Haustiere – auch wenn Letztere jetzt wieder viele Jungvögel erbeuten.

Seine Katze wollte nicht aufs Bild: Katzenforscher Turner.
Seine Katze wollte nicht aufs Bild: Katzenforscher Turner.
Doris Fanconi

Bald ists wieder so weit: Die ersten Jungvögel werden flügge – und eine leichte Beute für die Katze. Zwei Drittel der verletzten Jungvögel, die in der Voliere am Zürcher Mythenquai landen, sind Opfer von Katzen. Laut Birdlife Zürich stirbt ein Fünftel der Jungvögel, weil sie von einer Katze erwischt wurden. Für Katzenforscher Dennis C. Turner sind die beliebten Haustiere aber nicht der alleinige Grund für das Verschwinden einheimischer Vogelarten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.