Zum Hauptinhalt springen

Chefpilot will für die SVP Bankpräsident bei der ZKB werden

Zürich – Überraschende Nominierung der SVP für den 320 000-Franken-Job im Präsidium der Zürcher Kantonalbank. Die Kantonsratsfraktion schlägt Bruno Dobler (58) vor. Und der hat eine interessante Biografie: Früherer Crossair-Chefpilot, Gründer der Flugschule Horizon sowie der Classic Air (Ju 52) und später CEO der von Martin Ebner finanzierten Helvetic Airways. In den letzten Jahren hat Dobler als CEO zwei Bergbahnen im Toggenburg saniert. Dobler wurde als Vertreter der Autopartei in den Kantonsrat gewählt und wechselte später zur SVP. Er hat eine kaufmännische Ausbildung und einen Executive-MBA der Uni St. Gallen. Dobler soll im ZKB-Präsidium Nachfolger von Urs Oberholzer werden. Als weitere Vertreter im 13-köpfigen ZKB-Bankrat schlägt die SVP neben Alfred Binder (Knonau) neu den Unternehmer Peter Muff aus Madetswil sowie den Bankenspezialisten und abgewählten Kantonsrat Rolf Zimmermann (Zumikon) vor. Ansprüche wird auch die gewachsene GLP stellen. (rba)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch