Zum Hauptinhalt springen

Boss kämpft sich in Trüllikon auf Platz 2

Schwingen – Remo Boss hat am Schaffhauser Frühjahrsschwinget im Zürcher Weinland den 2. Platz belegt. Der Knonauer, der sich im letzten Jahr für das Eidgenössische in Frauenfeld qualifiziert hatte, blieb in Trüllikon in allen sechs Gängen ungeschlagen, verpasste nach zwei Gestellten jedoch den Schlussgang. Diesen bestritten der eidgenössische Kranzschwinger Beni Notz (Güttingen) und Marcel Kuster (Altstätten). Notz gewann das finale Duell in der zweiten Minute und sicherte sich den Tagessieg, während sich Kuster mit Rang 4 begnügen musste. Dritter wurde der Einheimische Marco Pedrazzi. In Pfäffikon SZ schaffte es kein Zürcher unter die ersten drei. Bruno Dober (Wolfhausen) klassierte sich auf Platz 4, Fabian Kindlimann (Wald), der Cousin des dreimaligen Schwingerkönigs Jörg Abderhalden, teilte sich Rang 5 unter anderem mit Paul Korrodi (Schönenberg). Festsieger wurde der Obwaldner Stefan Gasser, der im Schlussgang Reto Nötzli (Pfäffikon SZ) bezwang. (kai)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch