Zum Hauptinhalt springen

Binder verpasst Pole knapp Weber in Sydney unschlagbar Wohlen holt Schönenberger Erfolgreicher GC-Nachwuchs EM-Bronze für Oscar Kimura Kocher siegt in Litauen SG Zürich verlor Spitzenkampf

Nachrichten Automobil René Binder (19) vom Zürcher Rennstall Jo-Zeller-Racing bestätigte beim zweiten Einsatz im ATS-Formel-3-Cup seinen guten Saisonstart (Ränge 3 und 6). Der Österreicher verpasste beim Qualifying zum zweiten Rennen auf dem Rundkurs von Spa-Francorchamps (Be) die Poleposition in der schnellsten Nachwuchsserie Deutschlands um nur 88 Tausendstel. Das Rennen beendete er als Vierter. Am Vortag hatte er sich nach einer Kollision bereits in der ersten Runde verabschiedet. Binders Teamkollege Sandro Zeller (19), Sohn des Rennstallbesitzers, punktete mit den Rängen 7 und 8 erstmals. (rha) Behindertensport Der Zürcher Lukas Weber brillierte beim Auftakt des Paracycling-Weltcups in Sydney. Zuerst siegte die aktuelle Nummer 1 der Welt im Strassenrennen über 45,4 km, zwei Tage später doppelte Weber im Zeitfahren über 11 km nach. (TA) Fussball Niederweningen muss seinen prominenten Trainer Urs «Longo» Schönenberger ziehen lassen. Der 52-Jährige folgte dem Ruf des FC Wohlen, der ihm den Weg zurück in den Profifussball ebnet. Der Zürcher, der sich in der Saison 2005/06 mit Thun für die Champions League qualifiziert hat, soll im Freiamt als Nachfolger des entlassenen Livio Bordoli den Verbleib in der Challenge League sicherstellen. Im Zürcher Unterland übernahm er den Zweitligisten letzten September, wirkte aber nur mit mässigem Erfolg. Handball Drei Juniorinnen-Teams von GC Amicitia Zürich kämpften am Wochenende um Schweizer Meistertitel – zwei davon kamen zu Meisterehren. Trotz eines 20:21 im Rückspiel gegen Brühl sicherte sich die U-19-Inter den Titel. Mit zwei klaren Siegen gegen Yellow Winterthur gewann auch die U-15-Inter die Meisterkrone, während die U-17-Juniorinnen nach zwei Niederlagen gegen LK Zug Platz 2 belegen. Zusammen mit dem Triumph der U-19-Elite-Junioren holte der GC-Amicitia-Nachwuchs in dieser Saison drei nationale Titel. (TA) Judo Der Zürcher Oscar Kimura wurde an der Kendo-EM in Gdynia (Pol) Dritter im Einzel. Bronze gab es auch für die Schweizer Männer in der Team-Wertung. (Si) Fabienne Kocher vom JC Uster überragte am Junioren-Europacup in Kaunas (Lit) die Konkurrenz. Die 17-Jährige marschierte im Limit bis 57 kg mit drei Ippon-Siegen (höchste Wertung) bis in den Final, wo sie gegen die Weissrussin Daniela Kazanoi mit einer kleinen Wertung (Yuko) gewann. Die Wetziker Deborah Klemp (bis 52 kg) und Mike Diethelm (bis 66 kg) scheiterten hingegen in der 1. respektive 2. Runde. (TA) RadAbendrennen jetzt mehrfach. Ein Weiterlesen ist nichtksdfjsh klfjh slkfj shdfljk erforderlich. Weiterer Text zum Füllen des Artikels. t mehrfach. Ein Weiterlesen ist nichtksdfadsdfklsdfh sdjklfh skdjlfdfsdfsdfsfsdfjssdfjk sdkhdfjk dfhkl sdjfhdsdfsdfsdfsdfsdfh klfjh slkfj shdfljk erforderlich. Weiterer Text zum Füllen des Artikels. Dies ist. (bud)Schach Riehen hat den Spitzenkampf der 4. NLA-Runde der Mannschaftsmeisterschaft (SMM) gegen die zuvor punktgleiche SG Zürich 4,5:3,5 gewonnen und ist nun alleiniger Leader. Als Matchwinner für die Basler durfte sich FM Christian Flückiger feiern lassen, der gegen den 31 Jahre jüngeren Jonathan Rosenthal in einer kritischen Stellung die bessere Übersicht behielt. Mit einem 4:4 musste sich Réti Zürich in Winterthur begnügen. Wollishofen unterlag beim Tabellendritten Reichenstein 3,5:4,5. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch