Zum Hauptinhalt springen

Bewilligung in letzter Minute

Seit gestern sind im Schulhaus Werd Bauarbeiten im Gang. Den entsprechenden Kredit hat der Stadtrat noch nicht bewilligt.

Von Sibylle Saxer Adliswil – Obwohl an der Gemeinderatssitzung von Mittwochabend für einmal kein einziges Schulgeschäft traktandiert war, wurde die Schule zum Thema. Es war Harry Baldegger (Freie Wähler), der wissen wollte, warum im Schulhaus Werd bereits die Bagger aufgefahren seien, wenn der entsprechende Umbaukredit vom Stadtrat noch gar nicht gesprochen worden sei. Schulpräsidentin Rita Rapold (CVP) sagte, bis Ende Sommerferien müssten im Schulhaus Werd Schulräume für zwei zusätzliche Klassen geschaffen sein. Da die Zeit drängt, habe die Schulpflege am 19. Mai beschlossen, bei den Kosten für den Umbau handle es sich um gebundene Ausgaben. Somit liegen sie in der eigenen Budgetkompetenz. «Wir wüssten sonst wirklich nicht, wohin mit den Kindern», sagte Rita Rapold. Der Stadtrat hätte diesen Entscheid an seiner Sitzung vom 31. Mai absegnen sollen. Er habe aber noch vertieft abklären wollen, wann eine Ausgabe als gebunden gilt.Stadtschreiber Alexandre von Rohr habe der Schulpflege das Resultat der Abklärung bereits zugestellt. Der Entscheid der Schulpflege halte den Prüfungen stand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch