Zum Hauptinhalt springen

Aus «Irren» werden «Normalos»

Tipp Winterthur Für alle anderen ist die Pension Schöller ganz normal. Für den Grossgrundbesitzer Klapproth aber ist es ein Irrenhaus. Die Pensionsgäste passen ganz gut in ein Irrenhaus: etwa die leicht durchgeknallte Schriftstellerin, der prahlerische Grosswildjäger, der ständig beleidigte Major a. D. oder der mit einem Sprachfehler behaftete Möchtegern-Schauspieler, der schon seit 40 Jahren als «Nachwuchstalent» eine Theaterkarriere anstrebt. Wie sich in diesem Lustspiel von Laufs/Jacoby die Irren in «Normalos» verwandeln oder umgekehrt – das ist ein höchst amüsanter Theaterabend mit Sprachwitz und komödiantischen Überraschungen. Regie: Martin Schurr. Sommertheater, Freitag, 20h

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch