Zum Hauptinhalt springen

Altersstrategie fehlt im Kanton

Richterswil/Zürich – Der Regierungsrat des Kantons Zürich wehre sich seit Jahren dagegen, ein Altersleitbild oder ein Alterskonzept zu entwickeln und das Thema Alter einer Direktion zuzuweisen, kritisiert die Richterswiler SP-Kantonsrätin Renate Büchi. Sie hat zusammen mit ihrer SP-Kantonsratskollegin Silvia Seiz aus Zürich eine Anfrage betreffend Demenzstrategie eingereicht. Der Regierungsrat könne nicht die Augen verschliessen vor der Realität. Die demografische Entwicklung deute klar auf eine Zunahme an Demenzkranken hin. Die Pflege und Betreuung von Menschen, die an Demenz erkrankten, benötige speziell ausgebildete Fachkräfte und geeignete Pflegeinstitutionen. Die SP-Kantonsrätinnen wollen nun vom Regierungsrat wissen, ob er aufgrund der Prognosen eine Strategie betreffend Demenzkranker erarbeitet. (dh)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch