Zum Hauptinhalt springen

Altersheim Embrach ist besser ausgelastet

Embrach – Das Defizit des Alterszentrums in Embrach soll 2011 deutlich steigen. Der Grund ist die optimale Auslastung des Heimes mit 77 Personen nach dem zurzeit stattfindenden Umbau. Zuvor lebten 47 Pensionäre im Alterszentrum. Dies ist dem Voranschlag für den Zweckverband Regionales Alterszentrum Embrachertal zu entnehmen. Mit den zusätzlichen Plätzen steigt auch der Aufwand für den Betrieb. Konkret ist für 2011 mit Aufwendungen von rund 7,3 Millionen Franken und mit einem Ertrag von 6,6 Millionen Franken zu rechnen. Dies ergibt ein budgetiertes Minus von rund 660 000 Franken. Im Vorjahr gingen die Verantwortlichen von einem Fehlbetrag von 590 000 Franken aus. In der Investitionsrechnung steht eine weitere Tranche von 5,3 Millionen Franken für das Aus- und Umbauprojekt. Der Gemeinderat vom Embrach hat den Betriebsvoranschlag 2011 laut seinem Verhandlungsbericht genehmigt. (fca)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch