Zum Hauptinhalt springen

Alles Gold für Kaeslin

Die Dominatorin Die Sportlerin des Jahres zeigte sich an den Schweizer Meisterschaften in Egg in aufsteigender Form im Hinblick auf die WM. Selbst nach einer langwierigen Virusinfektion gewann sie wie 2007 neben dem Mehrkampf auch alle vier Gerätefinals. Einzig am Stufenbarren wurde sie von Juniorin Nadia Mühlethaler (0,05 Punkte zurück) einigermassen gefordert. Nationaltrainer Zoltan Jordanov riet Kaeslin, im Sprung-Final nochmals auf den Tschussowitina und den doppelt gedrehten Yurtschenko zu verzichten – und die beiden Ersatzsprünge gelangen Kaeslin weit besser als im Mehrkampf. «Das gibt mir Selbstvertrauen für die WM.» Dort will sie in fünf Wochen in Rotterdam wieder aufs Podest springen. Vor einem Jahr in London hatte sie WM-Silber gewonnen. (uba.)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch