Zum Hauptinhalt springen

A Christmas Carol

A Christmas Carol Nach Charles Dickens Mit dem TNT Theater Theater Das TNT Theater zeigt die bekannte Weihnachtsgeschichte über die wundersame Wandlung des Geizkragens Ebeneezer Scrooge. In englischer Sprache. Do&endashSa Bernhard-Theater Alfred Dorfer «Bis jetzt» Comedy Alfred Dorfer war der Mann an Josef Haders Seite in der Tragödie «Indien», hatte bis vor kurzem seine eigene Late-Night-Show und ist auch sonst ein heiss begehrter Komiker. Sein 6. Soloprogramm ist eine Rückschau auf 25 Jahre Bühnenpräsenz. Dorfer zeigt sich dabei als gescheiter Satiriker wie als alberner Komiker. Begleitet wird er von den Musikern Peter Hermann, Günther Pall und Lothar Scherpe sowie dem singenden Techniker Robert Peres. Mi Miller’s Studio Andreas Thiels B?ser Montag Comedy Wer vor 18 Uhr da ist, bekommt ein Bier und darf auf die Bühne, wer später kommt, bezahlt 29 Franken und muss zuschauen. Mo Theater am Hechtplatz Baile de Huesos Von Elena Belmonte Gruppe Espacio Teatral La Cuarta Pared Theater Das Stück orientiert sich thematisch an Sartres «Huis Clos». In spanischer Sprache. Sa Zentrum Karl der Grosse Bernd Lafrenz «Macbeth» Theater Seit 27 Jahren stochert Bernd Lafrenz hemmungslos in europäischem Dramengut herum. Als Alleinunterhalter zaubert er aus einem Kostüm tausend andere und haucht ebenso vielen Figuren Leben ein. Stellt sich die Frage, was von «Macbeth» bleibt, wenn Lafrenz ihn in der Mangel hatte. Dazu nur so viel: Diversen Kritikern hats gefallen. Fr / Sa Keller 62 Bodo Wartke Samstag: «Achillesverse» Sonntag: «König Ödipus» Comedy Am Samstag singt Bodo Wartke in seinem Programm «Achillesverse» überwiegend Lieder über die Liebe. Am Sonntag erzählt er mit nur neun Requisiten und in 14 Rollen die Geschichte von Ödipus, der seinen Vater ermordet und seine Mutter ehelicht. Sa / So Neues Theater Spirgarten Cüpliweg 10 2. Folge «Boomcity Bashing» Theater Unter der Regie von Meret Matter haben illustre Mitglieder der freien Szene brisanten Stoff in eine dreiteilige Theatersoap verpackt. Es geht um Wohnungsnot, Gentrifi-kation, Eigeninitiative und Korrumpier-barkeit. Folge 2: Man hat den Zuschlag für das Haus am Cüpliweg doch noch bekommen, sich dafür einen Grössenwahnsinnigen zum Feind gemacht. Auch privat läuft so manches aus dem Ruder. So&endashMi Plaza D’Zäller Wiehnacht Regie: Klaus Brömmelmeier, Sibylle Burkart Theater Seit seiner Entstehung 1960 ist Paul Burkhards Krippenspiel «D'Zäller Wiehnacht» für viele Schweizer Kinder die erste Begegnung mit dem Theater. Anlässlich des 100. Geburtstags von Burkhard, der am Schauspielhaus als Hauskomponist tätig war, erarbeiteten Klaus Brömmelmeier und Sibylle Burkart mit einer Gruppe älterer Laiendarsteller eine musikalische Erinnerungsreise. Fr / So / Mo / Mi Pfauen, Kammer Dinnerkrimi «Auch Senioren morden» Regie: Peter Denlo VerzehrTheater Zwischen der Heimleitung und den Senioren der Residenz Goldene Abendsonne hängt der Haussegen schief. Als der Heimleiter tot aufgefunden wird, ist klar: Unter den Rentnern gibt es einen Mörder. Die älteste Bewohnerin hat den Durchblick Sa alden hotel Endspiel Von Samuel Beckett Regie: Stefan Pucher Theater Die Geschichte der Zivili- sation scheint bereits zu Ende geschrieben. Nur der blinde Hamm, der alte Clov und Hamms verkrüppelte Eltern sind geblieben. Pucher inszeniert Beckett, und er inszeniert ihn grossartig: mit einem virtuosen Schauspielensemble und in einer Bühne von Barbara Ehnes, die weiss scheint, obwohl sie grün ist. Becketts «Endspiel» wird so zu Puchers Blendspiel, einem wahrnehmungsverändernden Manipulationstheater. Fr Schauspielhaus Pfauen Faust 1 + 2 Mit dem Theater Hora Theater Hora, das Theater von und mit Menschen mit einer Behinderung, zeigt Goethes Klassiker um Himmel und Hölle, Liebe und Verrat, Mord und Totschlag. Mi Casino-Saal Aussersihl Faut k’ça saigne Regie: Yves Raeber Theater Schauspieler Yves Raeber, Sängerin Sara Maurer und Pianist Thomas Bloch-Bonhoff widmen dem Autor, Chansonnier, Trompeter und genialen Knallkopf Boris Vian ein Porträt mit Liedern, Lesung, Hörspiel und einem Quiz. Di Keller 62 Friedrich Hollaender à la Drux Theater Die Kabarettistin Michaela Maria Drux und ein Pianist lassen den deutschen Chansonnier Friedrich Hollaender auferleben: mit schmissigen Schlagern, Zitaten, Visionen und Nonsense aus den 1920er- und 30er-Jahren. Di Herzbaracke Heinz de Specht «Schön» Comedy Eingängige Melodien und Texte von witzigspitzig bis dooflustig: Das ist das Erfolgsrezept der Musikkabarettisten Heinz de Specht. Ihr drittes Programm heisst «Schön», tönt schön und hätte noch etwas mehr Biss vertragen. Fr / Sa / Mi Theater am Hechtplatz hôtel de rive &endash Giacomettis horizontale Zeit Von und mit Frank Soehnle Theater Die Texte, Skulpturen und Zeichnungen des Künstlers Alberto Giacometti bilden die Grundlage für diesen Abend aus Musik, Text, Figurentheater und Videoproduktion. Do / Fr Theater Stadelhofen Hund Hund Von Sabine Wen-Ching Wang Regie: Beatrix Müller Theater Eine Fremde taucht in der Stadt auf, wird bald von der Geschäftsfrau Ingrid in deren Wohnung gelassen. Langsam, aber sicher macht sich die Fremde Ingrids Leben zu eigen. Beatrix Müller bringt Sabine Wen-Ching Wangs Stück über isolierte Stadtmenschen mit Marie Hiller, Cathrin Störmer und Julius Griesenberg auf die Bühne. Do&endashSa Theater an der Winkelwiese Kultur / Industrie / Spionage Von Tim Zulauf / KMU Produktionen Theater Als Sprayerinnen, Bar-, Technik- und Securitypersonal, Eltern, ehemalige Fabrikarbeiter usw. bespielen sechs Darsteller das Areal der Roten Fabrik. Sie führen das Publikum mittels Lautsprechern durch Räume und Geschichten und versuchen, der Ursache für eine Massenschlägerei auf die Spur zu kommen. Mo&endashMi Rote Fabrik Die Leiden des jungen Werther Von Johann Wolfgang von Goethe Regie: Daniel Kuschewski Theater Goethes stürmischer und drängender Briefroman ist von Regisseur und Schauspieler Daniel Kuschewski für die drei Figuren Lotte, Albert und Werther eingerichtet worden. Jede dieser Figuren stellt eigene Ansprüche an das Leben und fordert Selbstbestimmung. Das macht sie zu Gleichgesinnten, verschärft aber gleichzeitig ihre Konflikte. Do Schiffbau Matchbox Leonce und Lena Von Georg Büchner Regie: Barbara Frey Theater Prinz Leonce lebt in einer Welt des Müssiggangs. Als er Prinzessin Lena heiraten soll, flieht er und trifft unterwegs auf eine Frau, die ebenfalls auf der Flucht ist. Barbara Frey verlegt die Handlung in ein de-kadentes Zürich; eine Aktualisierung, die bei der Kritik schlecht wegkam. Di Schauspielhaus Pfauen Mamma Mia! Von Benny Andersson und Björn Ulvaeus Musical Die 20-jährige Sophie will am Vorabend ihrer Hochzeit endlich die Identität ihres Vaters aufklären. Zu diesem Zwecke lädt sie die drei Ex-Liebhaber ihrer Mutter Donna auf die kleine griechische Insel Kalokairi ein. Für die gute Laune zur Geschichte sorgen 22 ABBA-Klassiker. Do&endashSo / Di / Mi Theater 11 Marasa Regie: Michael Finger Theater Eine Geschichte aus einem fernen Land, in dem Könige und Bauern mehr miteinander zu tun haben, als ihnen lieb sein kann. Auf der Bühne stehen die crazy Mitglieder des Cirque de Loin und Schauspieler des Neumarkt- Ensembles; was der Dialog vom Salto lernen kann, wollen sie damit auch gleich beantworten. Do / Sa / Di / Mi Theater Neumarkt Merlin oder Das w?ste Land Von Tankred Dorst Regie: Christian Stückl Theater Premiere. Mehr als hundert Szenen hat Tankred Dorst geschrieben, um in «Merlin oder Das wüste Land» die Geschichte des europäischen Mittelalters aufleben zu lassen. Und weil sich Christian Stückl auskennt mit wuchtigem Theater, hat er sich Dorsts Version der Sage um König Artus und die Ritter der Tafelrunde angenommen. Sa / So / Mo Schiffbau Halle Miles oder die Pendeluhr ... Regie: Hansjörg Betschart. Mit Daniel Rohr und dem Zurich Jazz Orchestra Theater Das neuste Musiktheater aus dem Hause Rigiblick ist eine Hommage an das Jazz-Genie Miles Davis, einen Mann, der unter Einsamkeit und Vorurteilen litt. Sie erzählt von der Schönheit Juliette Grécos, von Schweizer Uhren, von Lieblingsakkorden und dem Verlust eines geliebten Menschen. So Theater Rigiblick Nightmärchen «Schneewittchen und die sieben Zwerge» Theater Die Zürcher Märchenbühne feiert ihr 50. Jahr unter anderem mit einem Märchen, dessen Titel in Zeiten der politischen Korrektheit eigentlich «Schneewittchen und die sieben vertikal Herausgeforderten» heissen müsste. Mehr dazu in der Ausgabe für Erwachsene, mit Gästen wie Elisabeth Schnell. Di Theater Hechtplatz Otello Von Giuseppe Verdi Musikalische Ltg.: Daniele Gatti Regie: Graham Vick Oper Mit Graham Vick stellt sich einer der grossen britischen Opern-regisseure in Zürich vor. Warum sein Otello in muslimischer Tracht auftritt, will sich bis zum Schluss nicht ganz erschliessen, dafür ist die Sopranistin Fiorenza Cedolins als Desdemona grossartig. Für alle Rollen gibt es zwei Besetzungen: Wer an welchen Tagen singt, steht auf www.opernhaus.ch. So Opernhaus Professor Unrat Nach Heinrich Mann Regie: Mareike Block Tanz Das Ring-Theater Zürich zeigt Heinrich Manns Roman, der 1930 unter dem Titel «Der Blaue Engel» mit Marlene Dietrich in der Hauptrolle die Leinwände eroberte. Die Geschichte des tyrannischen Gymnasial- professors Raat, der der Tingel- tangelsängerin Rosa Fröhlich ver-fällt, kommt hier als literarisches Solo auf die Bühne. Fr&endashMi Sogar-Theater Roman tSchäppeler und Mikael Krogerus «Die Welt erklärt in drei Strichen» Comedy Roman Tschäppeler und Mikael Krogerus erklären uns mit einfachen Strichen an der Kreide- tafel komplexe Zusammenhänge und behandeln Fragen wie «Warum trinke ich Alkohol?», «Warum tut Liebe weh?», «Wer regiert die Welt?». Fr Sphères Bar Buch & Bühne Scho wieder Sunntig Von Bod Larbey Regie: René Scheibli Mit Vincenzo Biagi, Beat Gärtner, Elisabeth Graf, Anne-Marie Kuster, Sarah Schaefer und Jörg Schneider Theater Zwei Altersheimbewohner, der eine körperlich, der andere geistig noch topfit, gründen ein Fluchtkomitee, um ihrem Asyl zu entkommen. Eine Mundartkomödie über ein durchaus ernstes Thema. Mit Jörg Schneider und anderen Grössen des Boulevardtheaters. Mi Bernhard-Theater Spectacle orientale Mit den Mosaique-Oriental Dancers Tanz Sechs Tänzerinnen und Tänzer vereinen orientalischen Tanz mit Bollywood-Einflüssen, Jazz, Modern-Dance, Hip-Hop und House. Das aktuelle Projekt erzählt vom Monsun, wahn- sinnigen Nächten und von Momenten der Liebe und Hingabe. So Maiers Theater Der Spieler Nach Fjodor Dostojewski Regie: Volker Hesse Mit Daniel Rohr, Charlotte Schwab, Bettina Boller Theater Um die zerstörerische Leiden- schaft zum Spiel und um die Qual der komplizierten Liebesbeziehung von Polina und Alexej geht es in diesem Klassiker der russischen Literatur. Volker Hesse hat den Stoff inszenatorisch unter seine Fittiche genommen. Sa Theater Rigiblick Die Stadt der Blinden Von Anno Schreier Nachdem Roman von José Saramago Musikalische Leitung: Zsolt Hamar Regie: Stephan Müller Mit Sandra Trattnigg, Reinhard Mayr, u. a. Oper Auftragsarbeit des 32-jährigen Komponisten Anno Schreier. Die Inszenierung von Stephan Müller ist handfestes Musiktheater, in dem es die Musik allerdings nicht schafft, den Figuren ein eigenes Gesicht zu geben. Dennoch sind Schreiers Gesangspartien attraktiv, das En- semble hoch motiviert und Sopra- nistin Sandra Trattnigg eine Ideal- besetzung. Fr Opernhaus Swinging Comedy Christmas Regie: Dominik Flaschka Comedy Eine komödiantische Vorweihnachtsshow wie ein Sack voll Guetsli: Es hat für jeden etwas dabei. Das Trio Swisspäck singt Lieder, die Gesslerzwillinge werden zu Charity Ladies, Claudio Zuccolini kriegt von Geschenken Ausschlag, und Walter Andreas Müller gibt den Mike Shiva.Di / Mi maag areal, halle l Swiss Christmas Mit Isabel Florido, Fabienne Louves u. a. Zirkus Ein kleines Mädchen erfüllt sich einen Traum. Um diese Geschichte herum singt Fabienne Louves, breakdancet die Gruppe «Stylize» und turnen dreissig Akrobaten und Artisten aus fünf Nationen. Do&endashSo / Mi Offene Rennbahn, Oerlikon Teppich: offen diverses Die Literaturreihe Teppich öffnet die Chorgasse für andere Künstler und Künste. Diese Woche: die Yogasatire «True Nature», die Vernissage des Lyrikbandes «Brennpunkt» sowie ein Abend zu politischer Lyrik 2011. Für Details siehe www.theater-neumarkt.ch. Fr&endashMi Theater Neumarkt The Rebellion of the Silent Sheep Choreografie: Jessica Huber Mit Barbara Schlittler, Géraldione Chollet, Mathis Kleinschnittger Tanz Premiere. Es geht um Implo-sionen und Explosionen und um die Sehnsucht, die entsteht, wenn sich Emotionen nicht mit- teilen lassen. Die Choreografin Jessica Huber stellt die Frage nach der Fass- und Sichtbarkeit von Gefühlen und Gedanken und untersucht dabei Kraft und Wirkung eines guten Songs (Livemusik: Chris Durussel). Do / Sa / So Tanzhaus Zürich The Vertiginous Thrill of Exactitude / ... Von William Forsythe, Jiri Kylian, George Balanchine, Heinz Spoerli Tanz Der Amerikaner William Forsythe zeigt mit fünf Tänzern eine augenzwinkernde Choreografie zu Schubert; der Tscheche Jiri Kylian ein beklemmendes, intensives Duo zu elektronischen Klängen; George Balanchine mit zwei Tänzern eine Hommage an Igor Strawinsky und Direktor Spoerli seine neuste Choreografie zu Dvoraks Streichquartett Nr. 12 in F-Dur. Sa / So Opernhaus To the Dark Side of the Moon Nach Ray Bradbury und Pink Floyd Musik: Daniel Fueter rockmusikTheater Ein Kometen- einschlag zerstört ein Raumschiff und schleudert die Besatzungsmitglieder ins Weltall. Auseinander- treibend ins Ungewisse, haben sie nur noch über ihre Funkgeräte Kontakt miteinander. Daniel Rohr verknüpft Ray Bradburys Erzählung mit dem legendären Album von Pink Floyd, von Daniel Fueter arrangiert für Klavier und Streichquartett. Fr Theater Rigiblick Turandot Von Giacomo Puccini Mit Martina Serafin, Isabel Rey, José Cura, Pavel Daniluk, Kresimir Strazanac, u. a. Oper Wiederaufnahme. Die grausame Prinzessin Turandot lässt jeden, der um ihre Hand anhält, köpfen, wenn es ihm nicht gelingt drei Rätsel zu lösen. Puccinis unvollendete Oper gilt als letztes Meisterwerk der Gattung des italienischen Melodrams. Turandot singt erst- mals Martina Serafin, den Calaf der argentinische Tenor José Cura. Do Opernhaus Ulan & Bator «Wirrklichkeit» Comedy Die Show der beiden Schauspieler Sebastian Rüger und Frank Smilgies springt von Nummer zu Nummer und nimmt dabei jede unmögliche Abzweigung. Von Fragen wie «Befinden sich im 5. Buch Mose oder andere Pflanzen?» wechseln sie zu Silly Walks oder zu einem Zitat von Sophokles, Hauptsache, das hat alles keinen Zusammenhang. 2009 gewannen Ulan und Bator mit ihrem dadaistischen Programm das begehrte Passauer Scharf- richterbeil und wurden vom Miller's-Publikum bei der Krönung 2010 zu Kabarett-Königen erkoren. Fr Miller’s Studio Vanishing Von Hideto Heshiki / Serioushobbys Tanz Der Choreograf Hideto Heshiki untersucht in seiner neuen Arbeit die Frage, wie weit ein Tänzer auf der Bühne authentisch sein kann, wo seine innerer Realität aufhört und wo die Darstellung für das äussere Umfeld beginnt. Fr / Sa / Mo / Di Theaterhaus Gessnerallee Vince Ebert «Freiheit ist alles» Comedy Vincent Ebert sagt, er sei der lustigste Physiker im deutschen Sprachraum. Der promovierte Wissenschaftler liefert auf der Bühne eine Mischung aus praktischen Experimenten, Pyrotechnik und philosophischen Erkenntnissen. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach der Freiheit. Ein Abend also über freie Liebe, freien Willen, Glaubens- freiheit. Ganz nach dem Motto: «Denken Sie selbst, sonst tun es andere für Sie.» Sa Miller’s Studio Vom Chilte und Wybe Theater Musiktheater. Christine Lauterburg (voc), Dide Marfurt (Instrumente) und Jürg Steigmeier (Erzählung) präsentieren Geschichten von schleichenden Bauernsöhnen, reifen Töchtern, Branntwein und Lebkuchen. Mo Herzbaracke, Bellevue Weiter träumen Von Thomas Jonigk Regie: Christof Loy Theater Weihnachten: Silvia wartet darauf, dass ihr Mann aus dem Koma erwacht, und befürchtet, es könnte wieder alles so fade werden wie bisher. Dann taucht ein Mann auf, der Leidenschaft und Erotik zu bieten hat. In Thomas Jonigks Auftragsstück wird die Intensivstation zum Verhandlungsraum des Lebens und der Liebe. Do / Sa / Mo / Mi Schauspielhaus Pfauen Shakespeare &endash Sonette in drei sprachen Theater Shakespeares Sonette auf Englisch, Deutsch und in der walliserdeutschen Übersetzung von Markus Matti. Musikalisch umrahmt wird das Ganze mit Kompositionen von John Dowland (1563&endash1626). Mit Franziskus Abgottspon, Michael Morris, Christian Hostettler. Do Keller 62 Womanbomb Von Ivana Sajko Regie: Dora Schneider Theater Gastspiel. In «Womanbomb» setzt sich die Autorin Ivana Sajko mit den Beweggründen einer Selbstmordattentäterin auseinander. Den Monologpassagen der Protagonistin setzt sie ihre eigenen Gedanken gegenüber. Nach der gelobten Inszenierung von «Rio Bar» ist mit «Womanbomb» bereits das zweite Stück der kroatischen Dramatikerin an der Winkelwiese zu sehen. Mi Theater an der Winkelwiese Region winterthur Clowns und Kalorien &endash das Original Dinnerspektakel verzehrtheater Inmitten von Samt, Kerzenständern, Engelchen und Kronleuchtern servieren Artisten ein 4-Gang-Menü und zirzensische Showeinlagen. Do&endashSo / Di / Mi Wachter-Areal Die Lufthunde Mit Ueli Bichsel und Marcel Joller Comedy Ein heikler Gast, ein zer-knitterter Kellner und ein serviertes Ei; dies sind die Zutaten einer Nummer, an die sich mancher Freund der einheimischen Clownkunst noch gut erinnern mag. 17 Jahre lang waren die Zürcher Komiker Ueli Bichsel und Marcel Joller-Kunz als Lufthunde zusammen unterwegs. Nun stehen sie wieder gemeinsam auf der Bühne. Sa Casinotheater Harper Regan Von Simon Stephens Regie: Sabine Mitterecker Mit Marion Kracht Theater Harper Regan, 41, ist eine britische Durchschnitts-Hausfrau: Sie reiste noch nie weiter als nach Italien, besass nie eine Lederjacke, und mit ihrer Mutter hat sie seit zwei Jahren nicht mehr gesprochen. Ihrem Vater hat sie nie gesagt, wie lieb sie ihn hat, und nun liegt er im Sterben. Das Stück des grossartigen Dramatikers Simon Stephens, in einer Inszenierung der Theater- gastspiele Kempf, München. Di / Mi Theater Winterthur In der Nähe der grossen Stadt Von Ulrich Woelk Regie: Rüdiger Burbach Theater Wiederaufnahme. Eine Familiengeschichte, die offenbart, was für Familien schon immer gegolten hat: Nichts ist so, wie es scheint ... Eine Produktion des Theater Kanton Zürich. So Theater Kanton Zürich Jack & Jill Eine Produktion der Klibühni Chur Theater Jack und Jill sind das perfekte Paar &endash möchte man meinen. Beide sind schon einmal geschieden und nun überzeugt, den Richtigen gefunden zu haben. Aber dann kommt natürlich alles anders. Do&endashSo Kellertheater Winterthur John ... about Lennon Mit Till Löffler Theater Um die humorvoll-skurrilen Seiten des John Lennon geht es dem Theatermusiker Till Löffler, der seine Auseinandersetzung mit dem Popgenie nach Stuttgart und Graz nun zum dritten Mal inszeniert. Diesmal mit drei jungen Talenten der Zürcher Hochschule der Künste. Sa Theater Winterthur Rinaldo Von Friedrich Händel Mit der Lautten Compagney Berlin, Puppentheater Carlo Colla e Figli figurenOper Eine Barockoper als Marionettentheater. Die alte Musik kommt mit der Lautten Compagney Berlin von einem der renommiertesten Barockensembles Deutschlands. Das Puppentheater Carlo Colla e Figli lässt dazu die Marionetten tanzen. Für Erwachsene. Do / Fr Theater Winterthur Stille Kracht verzehrtheater Serviert werden ein 4-Gang-Menü mit Komik und gesanglichen Kuriositäten. Mit dabei: Andreas Thiel, Knackboul, Laurin Buser, Duo Lunatic, Dinh & Anh. Nicolas Fischer, Trio Artemis, fafa, Sturzenegger + Bitterli und Fabian Tastl. Fr / Sa / Mi Casinotheater Tilman Birr «Das war früher hier alles Feld» Comedy Tilmann Birrs Programm vereint Geschichten, Stand-up- Nummern und kabarettistische Lieder. Man erfährt darin, warum man in Berlin besser unfreundlich ist, was passiert, wenn die Erde an einem schwarzen Loch vorbeischrammt, und wie man am besten zu Freibier kommt. Do Casinotheater Ursus & Nadeschkin «Zugabe» Comedy In der «Zugabe» versammeln sich die schönsten und absurdesten Nummern aus 22 Jahren «Ursus & Nadeschkin». Der «Tages-Anzeiger» hat das Jubiläums- programm mit folgenden Worten gewürdigt: «Schnell, absurd, witzig, virtuos». So&endashMi Casinotheater Volk & Glory «Schrott und Schrot» Regie: Fabienne Hadorn Kabarett Christina Volk und Ursina Gregori tauchen mit «Schrott und Schrot» und ausgerüstet mit einem Haufen Musikinstrumenten in die obskure Welt des Jahrmarkts ein. Fr / Sa Theater am Gleis baden Savanna Von Amit Drori Theater Der israelische Regisseur, Bühnenbildner und Designer Amit Drori schickt selbst gemachte (Tier-)Roboter auf die Bühne und erzählt mit ihnen episodenhafte Geschichten. Mit fünf Schauspielern, Laptops, Videoprojektionen, Musik und den Kreaturen aus Holz, Metall, Kabeln und Lichtlein lässt er so eine versponnene, fantastische Tierwelt entstehen. Fr Kurtheater

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch