Zum Hauptinhalt springen

80 Logistiker werden in der Hard entlassen

Embrach – Sämtliche 80 Angestellte der Logistikabteilung in der Embracher Klinik Hard erhalten auf Ende Juni 2011 die Kündigung. Wie der «Zürcher Unterländer» berichtete, wurden sie am Mittwoch von Peter Roth, Spitaldirektor der «Integrierten Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland» darüber informiert. Die Entlassungen erfolgen, weil die Psychiatrie von Embrach abgezogen und nach Winterthur verlegt wird. Wie viele der bisherigen Angestellten der neue Betreiber der Hard, der Krankenheimverband Zürcher Unterland, übernehmen wird, ist noch ungewiss. Bei den Betroffenen handelt es sich um Reinigungspersonal, Gärtner sowie Beschäftigte in der Küche und der Administration. (asö)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch