Zum Hauptinhalt springen

13-monatiges Kleinkind von einem Auto überfahren

Nachrichten Tödlicher Unfall Elsau – Ein 43-jähriger Lenker fuhr am Samstag kurz nach 11 Uhr auf einem Hausvorplatz rückwärts und überrollte dabei einen 13 Monate alten Knaben. Zusammen mit dessen Mutter brachte er das Kind sofort ins Spital, wo es aber am Sonntagnachmittag verstarb. Die Eltern und der Fahrer werden laut Kantonspolizei psychologisch betreut. (jr). BeschwerdeHeimatschutz ziehtFall Rossberg weiter Winterthur – Im Weiler Rossberg will die Golf Kyburg AG vier Gebäude abbrechen, um dort Wohnungen zu bauen. Die Baubewilligung ist von der kantonalen Baurekurskommission bestätigt worden, was der Heimatschutz aber nicht akzeptiert und den Fall ans Verwaltungsgericht weiterzieht. Er argumentiert, der Stadtrat habe bei der Bewilligung des Gestaltungsplans versprochen, es gebe nur einen einzigen Neubau. (jr) Referendum8000 Unterschriftengegen das Sozialhilfegesetz Zürich – Die SVP hat das konstruktive Referendum gegen die Teilrevision des Sozialhilfegesetzes mit über 8000 Unterschriften eingereicht. Der Widerstand richtet sich nur gegen einen Teil des Sozialhilfegesetzes. Danach müsste der Kanton künftig abgewiesenen Asylbewerbern, welche die Schweiz verlassen müssen, Sozialhilfe anbieten. (ese) Zeugen gesuchtEin Schwerverletzterlag auf der Strasse Trüllikon – Passanten fanden am Samstagmorgen um 3 Uhr an der Rudolfingerstrasse einen Mann mit Kopfverletzungen am Boden liegen. Nach ersten Erkenntnissen war der 22-Jährige zu Fuss von Marthalen unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde. Die Polizei sucht Zeugen: 052 208 17 00. (jr) AutodiebeBei der Verhaftung wurde ein Polizist verletzt Elsau/Winterthur – Ein bestohlener Autobesitzer erkannte in Elsau seinen Wagen. Bis die Polizei erschien, waren die Autodiebe zwar weg, sie konnten jedoch am Samstagabend in Winterthur verhaftet werden. Der 17-jährige Schweizer war aus einem Wohnheim entwichen; bei der Verhaftung verletzte er einen Polizisten leicht am Kopf. (jr)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch