Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Nach dem Attentat in WienBlitzverhaftungen in Winterthur schaffen Unmut in Bern

Hat die Zürcher Polizei zwei Winterthurer Islamisten zu schnell verhaftet? Regierungsrat Mario Fehr sieht keinen Fehler.
Weiter nach der Werbung

Bern übernimmt den Fall nur widerwillig

Fedpol-Chefin fordert bessere Zusammenarbeit

«Es ist Aufgabe des Kantons Zürich, Gefahren abzuwehren. Genau das hat die Kantonspolizei getan.»

Mario Fehr, Zürcher Sicherheitsdirektor

Ermittlungen gegen 21 potenzielle Mittäter

38 Kommentare
Sortieren nach:
    hiltirh

    Unsere linke Gesellschaft liess diese Terroristen viel zu lange gewähren, dem muss ein Ende gesetzt werden. Was nützt der Bevölkerung, wenn es heisst, war uns bekannt, aber trotzdem passierte ein Terrorattentat. Wir wollen deswegen auch nicht noch mehr Mosleme, die nach Europa kommen, überhand nehmen und sich z.T. radikalisieren. Diese müssen schon viel früher ausser Gefecht gesetzt werden und nicht immer so lange gewartet werden und nachher erstaunt reagieren, bis man eingreift. Die Mosleme hier gehören genaustens kontrolliert und es muss dringend früher eingegriffen werden. Dieser radikale Islam muss systematisch bekämpft werden, die haben in Europa nichts zu suchen und sind eine Gefahr für unsere Bevölkerung.