Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Nachruf auf Chick CoreaZu Höherem berufen

Der verstorbene Jazzpianist Chick Corea im September 2020.
Weiter nach der Werbung

Das hässlichste Wort, das es für diese Art von Musik gibt, heisst «Fusion».

Corea in einer Aufnahme aus dem Jahr 1993.

Vermutlich gab es keinen Jazzmusiker, der auch nur annähernd mit so vielen berühmten Kollegen zusammengespielt hat wie Chick Corea.

Bobby McFerrin und Corea beim gemeinsamen Auftritt am Montreux Jazz Festival 2012.

Manchmal hat das nur noch entfernt mit «Jazz» zu tun, umso mehr aber mit Musik in einem elementaren Sinn.

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Daniel Wismer

    Im März 2020 war ein Konzert in Zug vorgesehen, das leider abgesagt werden musste, da Menschenansammlungen nicht mehr erlaubt waren.

    So war es mir vergönnt, diesen Meister live erleben zu dürfen; es bleibt das immense Werk auf CD.