Zum Hauptinhalt springen

Vom Dreispitz in die Merian-GärtenWWF kämpft gegen Brücke an

Münchenstein will das Dreispitzareal zu einem Stadtquartier umwandeln. Dafür soll eine Passerelle direkt zum Park im Grünen führen. Die Kritiker wehren sich seit Jahren.

Die Hochschule für Gestaltung und Kunst (Mitte) und das Transitlager (rechts): Bereits vor Jahren wurde auf dem Dreispitzareal fleissig gebaut. Zwischen den beiden Gebäuden würde die Passerelle in den Park im Grünen führen.
Die Hochschule für Gestaltung und Kunst (Mitte) und das Transitlager (rechts): Bereits vor Jahren wurde auf dem Dreispitzareal fleissig gebaut. Zwischen den beiden Gebäuden würde die Passerelle in den Park im Grünen führen.
Foto: Pino Covino 

Modern, innovativ und gewinnbringend – wenn Vertreter der Gemeinde Münchenstein von der Passerelle vom Dreispitzareal zu den Merian-Gärten sprechen, ist die Begeisterung regelrecht spürbar. «Die Passerelle ermöglicht den Menschen einen ganz neuen Zugang zur Grün 80», schwärmt etwa Rainer Dietwiler, Leiter des kommunalen Tiefbauamtes. Im Herbst vergangenen Jahres wurde der entsprechende Millionenkredit für den Bau von der Gemeindeversammlung mit einem deutlichen Mehr angenommen. Die Zeichen für das umstrittene Projekt standen gut, final realisiert zu werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.