Zum Hauptinhalt springen

7 spezielle FeinkostgeschäfteWo das Einkaufen gute Laune macht

Wenn uns die Beizen schon vorenthalten werden, dann will Gastrokritiker Martin Jenni wenigstens bei der Beschaffung der Zutaten auf der Genussspur bleiben.

Delikatessengeschäfte wie der Kolonialladen Schwarzenbach im Zürcher Niederdorf sind Treffpunkte für anspruchsvolle Gaumen, die stets auf der Suche nach dem Besten sind.
Delikatessengeschäfte wie der Kolonialladen Schwarzenbach im Zürcher Niederdorf sind Treffpunkte für anspruchsvolle Gaumen, die stets auf der Suche nach dem Besten sind.
Foto: Reto Oeschger

Wo sind sie geblieben, die speziellen Einkaufsläden. Wo sind unsere «Emmas» hin? Aus dem Quartier verschwunden, vertrieben von den Grossisten, die sich heute oft und gerne als «Emma» verkleiden und so tun, als wären sie genauso gut wie all die kleinen Enthusiastinnen. Schön, dass eine Gegenbewegung da ist, die wächst und gedeiht zumindest zu blühen beginnt, damit wir als Konsumenten wieder das zelebrieren können, was uns die britische Schriftstellerin Virginia Woolf schon lange vorgelebt hat: «Man kann nicht gut denken, gut lieben, gut leben, wenn man nicht gut gegessen hat.» Dazu sieben Anregungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.