Zum Hauptinhalt springen

Jimmy Jump wollte zu Nelson Mandela

Der spanische Flitzer griff vor der WM den WM-Pokal an, doch eigentlich war das Ziel von Jaume Marquet i Cot der 91-jährige Nelson Mandela.

Jimmy Jump schaffte es wieder...
Jimmy Jump schaffte es wieder...
Keystone
...und wollte dem WM-Pokal eine rote Basken-Mütze aufsetzen.
...und wollte dem WM-Pokal eine rote Basken-Mütze aufsetzen.
Keystone
Auf Jimmy Jump wird wohl eine Nacht in einem südafrikanischen Gefängnis warten.
Auf Jimmy Jump wird wohl eine Nacht in einem südafrikanischen Gefängnis warten.
Reuters
1 / 7

Aus grosser Distanz stürmte Jimmy Jump auf den WM-Pokal zu, als die Teams noch im Kabinengang darauf warteten, auf das Feld des Soccer-City-Stadions zu kommen. Interssierte schielte Schiedsrichter Howard Webb auf den Rasen, auf dem der 36-jährige Katalane Jaume Marquet i Cot – besser bekannt unter dem Pseudonym Jimmy Jump – aus der Ecke quer über das Feld Richtung WM-Trophäe sprintete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.