Zum Hauptinhalt springen

Eigener Mitarbeiter hat Fussballteam Uruguay bestohlen

Nach einem Diebstahl in ihrem WM-Hotel in Südafrika verzichtet die uruguayische Delegation auf eine Anzeige. Sie glaubt, dass der Schuldige aus den eigenen Reihen kommt.

Keine Anzeige: Die Mannschaft aus Uruguay im Training am 10. Juni.
Keine Anzeige: Die Mannschaft aus Uruguay im Training am 10. Juni.

Die uruguayische Fussball-Delegation hat nach einem Diebstahl in ihrem Hotel auf eine Anzeige verzichtet. Polizeisprecher Leon Engelbrecht sagte am Sonntag in Johannesburg, aus zwei Hotelzimmern der Delegation seien rund 12'000 Dollar verschwunden. Die Behörden hätten daraufhin Aufnahmen der Sicherheitskameras in dem Gebäude ausgewertet. «Es besteht die starke Möglichkeit, dass ein Mitglied der uruguayischen Delegation beteiligt war», erklärte der Sprecher.

Die Delegation schaute sich ebenfalls die Aufnahmen an und verzichtete daraufhin auf eine Anzeige. Der Diebstahl ereignete sich am Freitag, wenige Stunden vor dem Spiel Uruguay gegen Frankreich. Am gleichen Tag wurde zwei Reportern eines neuseeländischen Fernsehsenders die Ausrüstung gestohlen. Diebe brachen die Tür ihres Hotelzimmers in Rustenburg auf, als die beiden beim Abendessen waren. Der Schaden wurde auf 100'000 Dollar geschätzt.

dapd/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch