Zum Hauptinhalt springen

Der Federer-Flitzer wollte an den WM-Pokal

Jimmy Jump kann getrost als bekanntester Flitzer bezeichnet werden. Auch vor dem WM-Final hatte der Katalane seinen Auftritt, als er dem WM-Pokal eine rote Mütze aufsetzen wollte.

Jimmy Jump schaffte es wieder...
Jimmy Jump schaffte es wieder...
Keystone
...und wollte dem WM-Pokal eine rote Basken-Mütze aufsetzen.
...und wollte dem WM-Pokal eine rote Basken-Mütze aufsetzen.
Keystone
Auf Jimmy Jump wird wohl eine Nacht in einem südafrikanischen Gefängnis warten.
Auf Jimmy Jump wird wohl eine Nacht in einem südafrikanischen Gefängnis warten.
Reuters
1 / 7

Vor einem Jahr hatte Jimmy Jump, mit bürgerlichem Namen Jaume Marquet i Cot, Roger Federer im Final des French Open erschreckt. Auch ihm wollte er eine seiner roten Barretina aufsetzen. Nun schaffte es der 36-jährige Immobilienmakler aus Barcelona erneut auf die grosse Bühne des Sports. Bevor die Teams den Rasen betraten stürmte Jimmy Jump das Feld und hatte dem WM-Pokal die rote katalanische Volksmütze schon fast aufgesetzt, als er von einem Sicherheitsmann jäh gebremst wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.