Erstmals Live-Fussball in Nordkorea

Ausgerechnet die 0:7-Niederlage gegen Portugal war das erste Spiel, das die Nordkoreaner direkt am TV verfolgen konnten.

Aus der Stube einer nordkoreanischen Familie: Gemeinsames TV-Erlebnis in Pyongyang.

Aus der Stube einer nordkoreanischen Familie: Gemeinsames TV-Erlebnis in Pyongyang.

(Bild: Keystone)

Erstmals hatten die Nordkoreaner am Montag die Gelegenheit, ein Spiel ihrer Fussballnationalmannschaft im Ausland live im Fernsehen mitzuerleben. Doch die Premiere sorgte nicht gerade für fröhliche Stimmung: Nordkorea wurde bei der Fussball-WM in Südafrika von Portugal mit 0:7 vernichtend geschlagen.

Das Fernsehen brach die Übertragung kurz nach dem Schlusspfiff ab und sendete Aufnahmen von Fabrikarbeitern und Ingenieuren, die Staatschef Kim Jong-il lobten.

Keine Bestrafung der Spieler

Nationaltrainer Kim Jong Hun sagte, die Spieler würden nicht bestraft, sollten sie nicht in die nächste Runde kommen. «Es läuft nicht immer so, wie man es gerne hätte. Aber es wird keine weiteren Konsequenzen geben», sagte der Trainer. Überläufer, darunter ein ehemaliger Nationaltrainer, haben erklärt, eine schlechte Leistung im Ausland bedeute für die Spieler eine Bestrafung nach der Rückkehr, darunter die Abordnung zur Arbeit in Kohlebergwerken.

Die Regierung in Nordkorea schottet ihre Bürger üblicherweise strikt von ausländischen Einflüssen ab. Die 2:1-Niederlage ihres Team im Auftaktspiel gegen Brasilien bekamen die Fussballfans im Norden der koreanischen Halbinsel erst zeitversetzt zu sehen. Erst einen Tag nach dem Match wurde abends eine Aufzeichnung des Spiels gesendet. Es ist das erste Mal seit 1966, dass sich Nordkorea für eine Fussballweltmeisterschaft qualifiziert hat. Damals verlor die Mannschaft im Viertelfinale 3:5 gegen Portugal.

Lob von Portugal

Der portugiesische Coach Carlos Queiroz hatte für seinen nordkoreanischen Kollegen Kim aufmunternde Worte parat. Er wolle der Mannschaft seinen Respekt ausdrücken, sagte Queiroz. Die Spieler hätten sich würdevoll verhalten, niemanden gefoult und erhobenen Hauptes gespielt.

dapd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt