Zum Hauptinhalt springen

Zum Abschuss frei gegeben

Die Argentinier sind bei ihren Trainings an der Fussball-WM auch mal für ein Spässchen zu haben.

Nicht nur, dass sich Diego Maradona mal mit einer feinen Havanna-Zigarre auf dem Trainingsgelände in Südafrika präsentiert. Der Nati-Coach der Albiceleste erhöht den Spassfaktor beim Training. So mussten sich die Verlierer bei internen Trainingsspielen vor den Gewinnern auf der Torlinie präsentieren und sich abschiessen lassen. Maradona zeigte sich solidarisch mit den Verlierern und liess sich ebenfalls abknallen, zum Gaudi seiner Spieler.

Doch spätestens am 12. Juni mit dem Match gegen Nigeria ist dann Schluss mit lustig. Maradona muss an dieser WM beweisen, ob er fähig ist, ein talentiertes Team zum Erfolg zu führen. Viele Experten, auch im eigenen Land, sprechen ihm diese Fähigkeit ab.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch