Zum Hauptinhalt springen

Spanien steht nicht mehr im Schatten der ganz Grossen

Mit dem ersten WM-Titel erreichte die stolze «Seleccion» jetzt endlich auch den Gipfel. 2010 hat die beste Mannschaft den WM-Titel gewonnen.

Matchwinner Andres Iniesta mit dem WM-Pokal.
Matchwinner Andres Iniesta mit dem WM-Pokal.
Reuters
Die Spanier heben nach dem EM-Pokal 2008 zwei Jahre später auch die WM-Trophäe in die Höhe.
Die Spanier heben nach dem EM-Pokal 2008 zwei Jahre später auch die WM-Trophäe in die Höhe.
Reuters
...Spanien ins Glück.
...Spanien ins Glück.
Reuters
1 / 49

Spanien steht nicht mehr im Schatten der ganz grossen Fussball-Nationen. Mit dem ersten WM-Titel erreichte die stolze «Seleccion» jetzt endlich auch den Gipfel. 2010 hat die beste Mannschaft den WM-Titel gewonnen.

Champion zu werden ist nich schwer, Champion zu bleiben dagegen sehr. Sagt man. Noch schwieriger ist allerdings, was Spanien erlebt hat. Favorit zu werden ist nicht schwer, die Rolle zu bestätigen dagegen sehr. Die «Seleccion» schaffte, was nur wenige Teams vor ihr erreichten. In den letzten 30 Jahren war nur Brasilien bei der WM 1994 als anerkannter Top-Favorit bis ins Ziel gekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.