Zum Hauptinhalt springen

Das Tor seines Lebens

Iniesta, der Mann von Barcelona, war Spaniens entscheidende Figur. Und der Torschützenkönig heisst Thomas Müller.

«Jetzt wird gefeiert»: Andres Iniesta
«Jetzt wird gefeiert»: Andres Iniesta

Sepp Blatter nahm Jacob Zuma an der Hand, der Fifa-Präsident wollte Südafrikas Staatspräsidenten dabei haben, als er zum wichtigsten Akt des Turniers schritt. Den Pokal für den Sieger hatte er bei sich, die Spanier formierten sich auf der Bühne, und dann ging es schnell: Blatter drückte Iker Casillas die Trophäe in die Hand, und die Spanier waren nicht mehr zu bremsen. Blatter bahnte sich mit Zuma den Weg zurück in die Sicherheit, das Feld überliess er den Weltmeistern, die lange 116 Minuten bis zur Erlösung gebraucht hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.