Zum Hauptinhalt springen

Weltraumspaziergänger kommen zurück

Die drei chinesischen Astronauten an Bord des Raumschiffs «Shenzhou 7» haben ihre Rückkehr zur Erde vorbereitet.

Die Astronauten sollen nach drei Tagen im All um 17.40 Uhr Ortszeit (11.40 Uhr MESZ) in der Inneren Mongolei landen. Nach dem erfolgreichen ersten Weltraumspaziergang eines chinesischen Astronauten am Samstag hat das Trio zur Vorbereitung künftiger Andockmanöver noch einen kleinen, 40 Kilogramm schweren Beobachtungssatelliten ausgesetzt. Vor der Rückkehr von «Shenzhou 7» zur Erde probierte die Bodenkontrolle mit dem ausgesetzten Satelliten noch aus, wie zwei Himmelskörper dicht beieinander kontrolliert werden können. Es wurden auch Tests zur besseren Datenkommunikation über das Netzwerk von Satelliten und Beobachtungsstationen ausgeführt.

Es war das erste Mal, dass China einen Satelliten von einem Raumschiff aus in eine Umlaufbahn gebracht hat. Der mit Kameras und Kommunikationsausrüstung ausgestattete Satellit soll bei künftigen Raumflügen helfen, Daten weiterzugeben und Andockmanöver zu verfolgen. Ein Feueralarm im Orbiter sorgte während des Raumspaziergangs von Kommandeur Zhai Zhigang für einige Aufregung, wie die Bodenkontrolle enthüllte. Ursache sei die Fehlermeldung eines Sensors gewesen, berichtete ein Sprecher des Raumfahrtprogramms.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch