Kühlpumpe der Raumstation ISS ist kaputt

Aus noch ungeklärten Gründen fiel eines von zwei Kühlsystemen der Internationalen Raumstation ISS aus. Die sechs Astronauten an Bord seien jedoch in Sicherheit, teilte die Nasa mit.

Kämpft mit technischen Problemen: Raumstation ISS. (Archivbild)

Kämpft mit technischen Problemen: Raumstation ISS. (Archivbild)

(Bild: Keystone)

An der Internationalen Raumstation ISS ist eine Kühlpumpe ausgefallen. Die Astronauten seien aber in Sicherheit, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Mittwoch mit. «Sie bereiten sich auf eine normale Schlafphase vor, während die Experten am Boden mehr Daten sammeln und überlegen, wie man das Problem beheben kann.»

Demnach funktioniert die externe Pumpe inzwischen wieder. Sie habe zu einem von zwei Kühlsystemen an Bord der Raumstation gehört.

Eine der Kühlpumpen, die dafür sorgen, dass sowohl innen als auch aussen angebrachte Ausrüstung der ISS kühl bleibt, habe im Lauf des Mittwochs aufgehört zu funktionieren. Möglicherweise sei ein Ventil defekt.

Einige nicht lebenswichtige Systeme seien bis auf weiteres abgeschaltet worden. An Bord der ISS rund 350 Kilometer über der Erde sind derzeit sechs Astronauten.

chk/sda/AP

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt