Zum Hauptinhalt springen

Das Loch im Magnetfeld der Erde

Seit fast zwei Jahrhunderten registrieren Forscher eine Abschwächung des Erdmagnetfeldes – und eine Lücke. Nun will man den Phänomenen auf den Grund gehen.

Wieso wird das Magnetfeld der Erde schwächer?: Dieser Frage sollen die drei identischen Swarm-Satelliten nachgehen.
Wieso wird das Magnetfeld der Erde schwächer?: Dieser Frage sollen die drei identischen Swarm-Satelliten nachgehen.
Astrium

Mit einem Satelliten-Trio namens Swarm wollen Geophysiker diesen und anderen Phänomenen auf den Grund gehen. Am kommenden Freitag soll es vom russischen Kosmodrom Plessezk ins All starten und mindestens vier Jahre lang das Erdmagnetfeld in bislang unerreichter Genauigkeit vermessen.

«Unsere Satellitenmission ist wie eine moderne Version von der Reise zum Mittelpunkt der Erde», umreisst Volker Liebig die Ziele der Swarm-Mission. Liebig ist Direktor des Erdbeobachtungsprogramms der Europäischen Weltraumorganisation ESA, die das 220 Millionen Euro teure Satelliten-Trio bei dem Raumfahrtunternehmen Astrium vor acht Jahren in Auftrag gegeben hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.