Zum Hauptinhalt springen

Bill Gates finanziert Schweizer Projekt

Schweizer Forscher wollen eine Technik entwickeln, um aus Urin Nährstoffe zu gewinnen. Sie erhalten dafür die Unterstützung des Microsoft-Gründers.

Gehören zu den aktivsten Spendern der USA: Bill und Melinda Gates.
Gehören zu den aktivsten Spendern der USA: Bill und Melinda Gates.

Schweizer Forscher wollen in Südafrika eine Technik entwickeln und testen, mit der sich Urin separat sammeln lässt und die Nährstoffe wiederverwendet werden können. Das Projekt wird von der Bill- und Melinda-Gates-Stiftung mit drei Millionen Franken unterstützt.

Nicht überall auf der Welt gebe es genügend Wasser, um Urin und Fäkalien in eine Kanalisation zu schwemmen, teilte das Wasserforschungsinstitut Eawag am Donnerstag mit. Das Institut wird deshalb in der südafrikanischen Region eThekwini Techniken zum Nährstoffrecycling aus Urin weiterentwickeln.

Die Eawag hat laut der Mitteilung schon langjährige Erfahrung in der Urinseparierung. Unter anderem hätten die Forscher in Nepal ein Projekt durchgeführt, in dem Urin zu Phosphordünger verarbeitet wird. Davon profitieren die beteiligten Bauern: Sie müssen zum Beispiel weniger Kunstdünger einkaufen.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch