Zum Hauptinhalt springen

Bald regnet es wieder Weltraumschrott

Eine Computeranimation des im Jahr 1990 ins All entsandten Röntgensatelliten Rosat. Es wird damit gerechnet, dass im November Teile von Rosat auf der Erde oder im Wasser aufschlagen werden.
Rosat-Röntgenaufnahme von drei Galaxien mit dem Namen NGC2300-Gruppe. Die Galaxien sind von einer heissen Gaswolke umgeben (Falschfarben-Bild Magenta), die einen Durchmesser von 1,3 Milliarden Lichtjahren hat. Aufnahme vom 25-27. April 1992.
Rosat-Röntgenaufnahme aus den 90er Jahren zeigt die Überreste einer Supernova, die der dänische Astronom Tycho Brahe im Jahr 1572 beobachtet hatte.
1 / 3

Geringe Gefahr