Zum Hauptinhalt springen

Zwei Grad kaum erreichbar

Es wird immer schwieriger, die kritische Erderwärmung zu verhindern. Ein ständiges Monitoring wäre sehr wichtig.

Die CO2-Emissionen waren 2010 so hoch wie noch nie: Greenpeace-Protest auf Bali gegen die globale Erwärmung.
Die CO2-Emissionen waren 2010 so hoch wie noch nie: Greenpeace-Protest auf Bali gegen die globale Erwärmung.
AFP

Die internationale Klimapolitik hat letzte Woche in Bonn wenig Fortschritte gemacht. An der letztjährigen UNO-Klimakonferenz in Cancún akzeptierten die Vertragsstaaten, dass sich die Erde nicht mehr als 2 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit erwärmen darf – heute ist es etwa 0,8 Grad wärmer. Nur ein halbes Jahr nach Cancún kommen Zweifel auf, ob sich das Ziel 2 Grad überhaupt noch realisieren lässt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema