Zum Hauptinhalt springen

Wolkenbruch über der Schweiz

Ein Sturm ist über das Mittelland gezogen. Über dem Jura erreichte er zeitweise gar Orkanstärke.

Ein Sturm zieht über die Schweiz: Wetterkarte.
Ein Sturm zieht über die Schweiz: Wetterkarte.
Meteonews

Von Westen kommend hat nach dem Mittag eine Kaltfront die Schweiz erreicht und einen Sturm über das Mittelland gebracht. Wie Meteonews Schweiz auf Anfrage von Redaktion Tamedia sagt, wurden über dem Jura Windspitzen von 175 Kilometern pro Stunde gemessen.

Im Berner Jura erreichte der Sturm gar zeitweise offiziell Orkanstärke – das heisst, dass der Wind über mindestens zehn Minuten konstant mit über 120 Kilometern pro Stunde bliess. Das sind die vierthöchsten Werte die je im März gemessen wurden. Im Flachland wurden verbreitet Windstärken zwischen 50 und 80 Kilometern pro Stunde gemessen. Der Niederschlag ergoss sich phasenweise sintflutartig über weite Gebiete der Schweiz. Über Zürich mass Meteonews eine Regenrate von 30 Litern pro Quadratmeter.

Schnee bis in die Niederungen möglich

Im Zweitraum zwischen 12 und 17 Uhr wurden schweizweit über 230 Blitze registriert. Inzwischen hat die Kaltfront die Voralpen erreicht. Im Schatten der Front wird es weiterhin immer wieder zu teilweise heftigen Niederschlägen kommen. Aktuell liegt die Schneefallgrenze laut Meteonews bei rund 1500 Metern über Meer. In der Nacht werde diese aber stark sinken und es dürfte bis in tiefe Lagen vereinzelte Schneeschauer geben.

Im Mittelland bleibe dieser wahrscheinlich nicht liegen, in den Alpen dürfte es bis am Morgen aber eine ordentliche Neuschneedecke geben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch