Zum Hauptinhalt springen

Wie es seit 1880 wärmer wurde

So warm wie 2012 war es selten: Die weltweite Durchschnittstemperatur lag nur achtmal höher. Die Nasa zeigt mit einer animierten Karte nun die globale Klimaerwärmung.

Temperaturentwicklung von 1880 bis 2012: Animation des Goddard-Instituts. (Quelle: gsfc.nasa.gov)

Das Jahr 2012 gehört nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa zu den zehn wärmsten Jahren seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen. Die weltweite Durchschnittstemperatur von 14,6 Grad Celsius, die 2012 gemessen wurde, sei die neunthöchste seit Beginn der Auswertungen 1880.

Seit 1880 sei die jährliche globale Durchschnittstemperatur um 0,8 Grad gestiegen, was den Trend der globalen Klimaerwärmung bestätige, teilte die Nasa in Washington mit. Alle zehn wärmsten Jahre, mit Ausnahme von 1988, wurden nach dem Jahr 2000 gemessen. 2010 und 2005 waren die bislang wärmsten Jahre.

Wetterstationen und Satelliten-Daten

Die Daten basieren auf Studien und Auswertungen des Goddard-Instituts für Weltraum-Forschung, das die Nasa in New York unterhält. Die Messungen von mehr als 1000 Wetterstationen sowie Satelliten-Daten fliessen in die Auswertungen ein.

Mit einer animierten Karte (siehe Video) hat die das Goddard-Institut die Klimaschwankungen seit 1880 dargestellt. Die Daten zeigen gemäss dem Institut sowohl ungewöhnliche Schwankungen wie auch den Trend der (menschgemachten) Klimaerwärmung.

SDA/mw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch