Zum Hauptinhalt springen

«Pflanzen brauchen keine Würde»

Je weniger man über Pflanzen wisse, desto mehr würden menschliche Attribute verwendet, sagt der Biologe Bruno Müller.

Sie fragten kürzlich in einem ­Vortrag provokativ, ob Pflanzen Gefühle hätten. Darf ich nun nicht mehr ohne schlechtes Gewissen den Rasen mähen?

Das will ich Ihnen nicht verbieten. Es ging vielmehr darum, warum manche Menschen den Pflanzen menschliche Attribute zuordnen – zum Beispiel Gefühle. Pflanzen sind ähnlich komplex wie Tiere, inklusive des Menschen. Aber weil sie still sind und nie wegrennen, sind sie uns in ihrer Art eigentlich fremd. Was fremd ist, das betrachten wir erst aus einer menschlichen Sichtweise.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.