Zum Hauptinhalt springen

Immer wieder droht der Untergang

Die Erderwärmung als grösste Herausforderung der Menschheit? Übertreibungen im Öko-Diskurs haben eine lange Tradition.

MeinungAlex Reichmuth
Das Fünf-vor-zwölf-Gerede hat wieder einmal Hochkonjunktur. Foto: Rafael Moser
Das Fünf-vor-zwölf-Gerede hat wieder einmal Hochkonjunktur. Foto: Rafael Moser

«Ich will, dass ihr in Panik geratet, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre.» Mit diesem Appell leitete die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg am World Economic Forum 2019 eine spürbare Verschärfung der Diskussionen um die Erderwärmung ein. «Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut», skandieren seither Hunderttausende von Jugendlichen rund um den Erdball gegen den Ausstoss von Klimagasen. Der Klimawandel bedroht die Existenz der Menschheit – das ist zumindest der Konsens an den «Fridays for Future»-Demonstrationen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen