Zum Hauptinhalt springen

Fortschritt rettet Wale

Die chemische Industrie machte es möglich, dass sich Naturprodukte durch Imitate ersetzen liessen.

Ein Buckelwal vor der der Ostküste der USA. Foto: Keyston
Ein Buckelwal vor der der Ostküste der USA. Foto: Keyston

«Diese Tiere fangen schon jetzt an, sehr selten zu werden», schrieb Sigmund Lehner im Jahr 1893 über die Bartenwale. Die Folge davon sei, dass das Fischbein immer rarer und teurer werde. Fischbein hatte weder mit Fisch noch mit Bein etwas zu tun, es wurde gewonnen aus den Hornplatten, den Barten, die bestimmten Walen zum Herausfiltern ihrer Nahrung aus dem Wasser dienen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.