Zum Hauptinhalt springen

Forscher lüften Rätsel um schlammspuckenden Vulkan

Bisher wurden eine Gasbohrung oder ein Erdbeben als Auslöser verdächtigt: Rettungskräfte bei den Aufräumarbeiten. (23. November 2006)
Eine ungewöhnliche Formation im Untergrund des Vulkans wirkt wie ein Verstärker: Die Luftaufnahme zeigt den «Schlammvulkan». (28. Mai 2008)
Eine Opfergabe, damit die Naturkatastrophe endet: Männer werfen eine Ziege in den Schlamm. (4. November 2006)
1 / 7

Tausende Kubikmeter Schlamm pro Tag

Parabol-Antenne im Untergrund

Bohrloch als Zeuge

Natürliches Ereignis

SDA/rub