Zum Hauptinhalt springen

Alles Leben auf der Erde – in einer verblüffenden Grafik

Der Mensch macht nur einen Bruchteil der gesamten Biomasse des Planeten aus. Umso unverhältnismässiger ist sein Einfluss.

Welchen Einfluss hat die Menschheit auf die Entwicklung der Erde? Diese Frage erhitzt im Sog der aktuellen Klimadebatte die Gemüter. Denn wir Menschen dominieren den Planeten, und dies, obwohl wir nur einen Bruchteil seiner gesamten Biomasse stellen. Gemessen am Kohlenstoff – dem Element, aus dem alles lebende Gewebe aufgebaut ist –, wiegt das gesamte tierische, pflanzliche und sonstige Leben auf der Erde gigantische 550 Gigatonnen (550 Milliarden Tonnen). Unsere Körper machen gerade einmal 0,06 Gigatonnen davon aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.