Zum Hauptinhalt springen

Zulangen ohne Hemmungen

Veränderungen im Gehirn bei Übergewicht schalten die natürlichen Stoppsignale aus. Auch der Fettgehalt der Nahrung beeinflusst die Balance zwischen Kalorienbedarf und -aufnahme.

Der unablässige Griff nach Nahrung befriedigt das Belohnungszentrum im Gehirn: Ein Mädchen vor einer Portion Pommes Frites.
Der unablässige Griff nach Nahrung befriedigt das Belohnungszentrum im Gehirn: Ein Mädchen vor einer Portion Pommes Frites.
Keystone

Die drahtigen Plastiken von Alberto Giacometti können als Mahnung zum Masshalten beim Essen dienen, wie ein Experiment an der ETH Zürich ergab. Dabei waren drei Giacometti-Figuren als Bildschirmschoner auf einem Computer in dem Raum geladen, in dem Freiwillige angeblich Schokolade degustieren sollten. In Wahrheit wollten die Wissenschaftler herausfinden, ob das Bild im Hintergrund sich auf die Menge der aufgenommenen Süssigkeit auswirkt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.