Zum Hauptinhalt springen

Warum die Kindersterblichkeit in der Schweiz so hoch ist

Die Schweiz hat die vierthöchste Kindersterblichkeitsrate in Westeuropa. Für den überraschend hohen Wert kommen drei Erklärungen infrage.

Dieses Studienresultat überrascht: Nur in drei westeuropäischen Ländern ist die Kindersterblichkeit höher als in der Schweiz. 4,3 von 1000 in der Schweiz geborenen Kinder starben 2013 in den ersten fünf Lebensjahren. Mehr sind es nur in Malta (7), Grossbritannien (4,9) und Irland (4,6). Tiefer ist die Kindersterblichkeit hingegen in Ländern wie Italien, Frankreich, Spanien oder Portugal. Was unterscheidet die Schweiz vom grossen Rest Westeuropas?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.