Zum Hauptinhalt springen

Ein Männerkrebs breitet sich aus

In der Altersgruppe der 50- bis 69-Jährigen verdoppelte sich die Diagnose Prostatakrebs in den letzten 25 Jahren. Die Gründe.

Ist Prostatakrebs auf dem Vormarsch? Tatsächlich gab es bei den Neuerkrankungen in den letzten 25 Jahren einen deutlichen Anstieg. In der Altersgruppe der 50- bis 69-Jährigen verdoppelte sich die häufigste Krebserkrankung der Männer sogar. Grund für die Zunahme sind allerdings nicht irgendwelche Umweltgifte oder der ungesunde Lebenswandel der Betroffenen, sondern der sogenannte PSA-Test, der sich mit der Zeit zunehmend verbreitet hat. Obwohl die Sterberate gleichzeitig rückläufig war, ist unter Fachleuten hoch umstritten, ob der Bluttest tatsächlich den Krankheitsverlauf und die Sterblichkeit beeinflussen kann. Trotzdem hat im Jahr 2012 jeder dritte 50- bis 74-Jährige den PSA-Test machen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.