Zum Hauptinhalt springen

…vor 77 Jahren: Die grosse Bücherverbrennung

Am 10.Mai 1933 beginnt in über 20 Städten die Aktion «Wider den undeutschen Geist».

Das Ritual: Hitler-Gruss und Rede gehört zum Akt.
Das Ritual: Hitler-Gruss und Rede gehört zum Akt.
Keystone
Tausende von Büchern und tausende von Studenten: Die Bücherverbrennung geht am 10. Mai 1933 über die Bühne.
Tausende von Büchern und tausende von Studenten: Die Bücherverbrennung geht am 10. Mai 1933 über die Bühne.
Keystone
Der schwarze Tag für die Literatur: Die nach Ansicht der Nationalsozialisten als «schädlich» und «entartet» eingestufte Werke brennen lichterloh.
Der schwarze Tag für die Literatur: Die nach Ansicht der Nationalsozialisten als «schädlich» und «entartet» eingestufte Werke brennen lichterloh.
Keystone
1 / 3

Deutsche Studenten führen zusammen mit der Hitlerjugend die Aktion durch, welche von März bis Oktober 1933 in 70 Städten zu 93 Buchverbrennungen führt. Jüdische, sozialdemokratische und liberale Ideen, die sich in Werken niederschlagen werden nicht geduldet und dementsprechend ausgemerzt. Höhepunkt der fast ein Jahr andauernden Aktion ist der 10. Mai, an dem Tag finden die Bücherverbrennungen zeitgleich an mehreren Hochschulstädten statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.